Journal cover Journal topic
Geographica Helvetica
Journal topic

Journal metrics

Journal metrics

  • CiteScore value: 0.86 CiteScore
    0.86
  • SNIP value: 0.526 SNIP 0.526
  • IPP value: 0.80 IPP 0.80
  • SJR value: 0.452 SJR 0.452
  • Scimago H <br class='hide-on-tablet hide-on-mobile'>index value: 16 Scimago H
    index 16
  • h5-index value: 14 h5-index 14
Volume 59, issue 2
Geogr. Helv., 59, 144–153, 2004
https://doi.org/10.5194/gh-59-144-2004
© Author(s) 2004. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Geogr. Helv., 59, 144–153, 2004
https://doi.org/10.5194/gh-59-144-2004
© Author(s) 2004. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.

  30 Jun 2004

30 Jun 2004

UNESCO Biosphäre Entlebuch : Modell für eine nachhaltige Regionalentwicklung? Konzept Zielerreichungskontrolle

A. Schmid1, E. Ruoss1, and H. Elsasser2 A. Schmid et al.
  • 1UNESCO Biosphäre Entlebuch, Chlosterbühl 28, 6170 Schüpfheim, Switzerland
  • 2Geographisches Institut der Universität Zürich, Abteilung Wirtschaftsgeographie, Winterthurerstrasse 190, 8057 Zürich, Switzerland

Abstract. Das Entlebuch ist im September 2001 von der UNESCO als erstes Biosphärenreservat der Schweiz gemäss Sevilla-Strategie anerkannt worden. Biosphärenreservate sollen Modellregionen für eine nachhaltige Entwicklung sein. Um zu überprüfen, ob die UNESCO Biosphäre Entlebuch (ÜBE) dem Anspruch einer Modellregion tatsächlich gerecht wird, bedarf es regelmässiger Evaluationen. Dazu werden Schwerpunkte, Ziele und Indikatoren einer nachhaltigen Regionalentwicklung in partizipativen Prozessen hergeleitet, welche als Basis für eine künftige Zielerreichungskontrolle dienen werden.

Am Beispiel des Tourismus werden die wichtigsten inhaltlichen Resultate entlang des touristischen Leistungsbündels mit den Bausteinen Information, Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Aktivitäten, Mobilität in der Region und Abreise sowie zu dessen Auswirkungen auf die drei Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung präsentiert.

Die konsequente Durchführung der Zielerreichungskontrolle wird zeigen, ob die UBE tatsächlich als Modell für eine nachhaltige Regionalentwicklung gelten kann.

Publications Copernicus
Download
Citation